Die Aroniebeere – Ihren Ursprung hat die Beere in Nordamerika. Die Indianer schätzten ihre Beeren als Vorrat für den Winter. Um 1900 entdeckte sie der russische Obstexperte Iwan Mitschurin und er kultivierte sie anschliessend in Sibirien. Der Experte hat die Beere dann gekreuzt und eine sehr robuste Beere gezüchtet. So sind auch -35 Grad kein Problem für die grossartige Frucht. Die Beere ist deswegen auch sehr beliebt vom Hobbygärtner bis zum Bauern.

Mitschurin entdeckte in der Aroniabeere dutzende gesunde Substanzen. Seither gilt sie in Russland allgemein als „Volksheilmittel“. Mittlerweile wird sie auch bei uns zunehmend als Medizin eingesetzt (Apotheker, Drogerien, Vitalstoffmediziner, Naturheilpraktiker etc.)

Gabreile Hart (Ärtztin, Naturheilpraktikerin) gibt in der TV-Doku Auskunft über die gesundheitlichen Aspekte der Powerbeere Aronia.

Die Aronia-Beere wird seit ein paar Jahren verstärkt in der Schweiz angebaut. Nebst Saft und Konfi werden aus dem reinen Extrakt moderne und spannende Convenience-Produkte erstellt (so. z.b. die Aronia-Schokolade, Riegel usw.)

Ein 3Sat TV Bericht über die Powerbeere Aronia. Informationen über die Geschichte, Herkunft, Anpflanzung, Verwendung, Forschung sowie gesundheitliche Aspekte.
Die Beere wird seit ein paar Jahren verstärkt bei uns auf den heimischen Feldern angepflanzt – Tendenz steigend!